Wir sind Ihr/Euer Schulelternbeirat (SEB) der Marienschule Offenbach. Wir arbeiten als Team miteinander, um Eure/Ihre Interessen gegenüber der Schulleitung/Lehrerschaft zu vertreten.

In der Regel ist dies nicht ein Gegenüber sondern ein Miteinander, da in konstruktiver Zusammenarbeit auf die gleichen Ziele hingearbeitet wird. Das Leitbild der Schule gibt hier einen Rahmen und einen Orientierungsmaßstab.

Grundlage unserer Zusammenarbeit ist gegenseitiges Vertrauen unter Berücksichtigung eines gemeinsamen Erziehungsauftrags von Elternhaus und Schule.

Wir legen großen Wert auf einen guten und direkten „Draht“ zur Schulleitung. Ein vertrauensvoller und sachlicher Umgang ist uns dabei sehr wichtig. Gemeinsam suchen wir auch nach Möglichkeiten, die vielfältigen Bereiche der schulischen Ausbildung an der Marienschule Offenbach immer wieder qualitativ zu verbessern.

Der SEB ist auf die Mitarbeit und Offenheit der Elternschaft angewiesen. Wir benötigen sowohl Ihr Feedback als auch Ihr aktives Engagement. Sprechen Sie uns bitte an, wenn Sie Fragen oder Anregungen haben. Nur wenn wir gut informiert sind, können wir Sie und Ihre Töchter nachhaltig unterstützen und wirksame Arbeit leisten.

Um die unterschiedlichen Schulzweige und Jahrgangsstufen gut zu vertreten, ist eine Durchmischung bei der Besetzung des Vorstands und der Beisitzer/innen hilfreich.

Ebenso sind wir sehr gerne im Austausch mit der Schülervertretung und dem Förderverein und unterstützen uns gegenseitig.

Wir sind aktiv in der Projektarbeit und haben somit direkten Einfluss bei der Realisierung aktueller Schulprojekte, sowie übergreifend in Projekten die durch das Bistum initiiert werden.

Derzeit sind wir zu viert im Gremium aktiv, wir würden uns aber sehr freuen, wenn sich jemand Seitens der Elternbeiräte findet, der mitarbeiten und uns unterstützen möchte.

Euer/Ihr SEB

Elke Niedenthal (Q3)  elke.niedenthal@googlemail.com

Ina Gratenau  (9c)  ilgratenau@t-online.de

Isabella Panait (6a und 10b) esauek@yahoo.de

und Ena Kube (7a) ena.kube@gmx.de (0172/7591000)

v.l. Isabella Panait, Ina Gratenau, Ena Kube (Vorsitzende), Elke Niedenthal.
v.l. Isabella Panait, Ena Kube (Vorsitzende), Ina Gratenau, Elke Niedenthal.

Unsere Aufgabe  ist es, die Eltern gezielt und schnell mit Informationen zu versorgen und im Gegenzug Fragen und Problemstellungen, Anregungen und konstruktive Kritik entgegenzunehmen. Dies geschieht in erster Linie über die Klassenelternbeiräte, als sogenannte „Verteiler vor Ort.“

Darüber hinaus sind die Beiträge aller Mitglieder der Marienschule willkommen.

Hintergrund zum Schulelternbeirat

Der Schulelternbeirat an der Marienschule ist die nach dem Hessischen Schulgesetz und der Hessischen Grundordnung für die Katholischen Schulen vorgeschriebene Elternvertretung an der Schule. Er setzt sich aus den gewählten Klassenelternbeiräten und den Jahrgangsstufenvertretern aller Schulzweige zusammen.

Der Schulelternbeirat tritt jedes Schulhalbjahr mindestens einmal zu einer ordentlichen Sitzung zusammen. Die Vorbereitung, Einladung und Leitung der Sitzung obliegt dem Vorstand. Der Vorstand wird turnusgemäß alle zwei Jahre neu gewählt. Er besteht aus dem/der 1. Vorsitzenden, drei Stellvertretern bzw. Stellvertreterinnen und einem/einer Schriftführer/in.

Zu den Sitzungen des Schulelternbeirats werden die Mitglieder der Schulleitung und bei Bedarf weitere Gäste eingeladen.

Der Schulelternbeirat wählt/stellt aus seiner Mitte Vertreterinnen und Vertreter in folgende Gremien:

. Gesamtkonferenz
. Schulbeirat
. Kuratorium
. Landesvertretung der Elternbeiräte der katholischen Schulen im Lande Hessen. Den Schulelternbeirat vertritt Anja Rummelsberger (10R2) in der Landesvertretung.

Zudem ist der Schulelternbeirat aktuell mit zwei Personen im Stadtelternbeirat Offenbach vertreten:

Der Schulelternbeirat übt das Mitbestimmungsrecht der Eltern an der Schule im gesetzlichen Rahmen auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes aus. Er möchte aber auch Bindeglied sein zwischen Schulleitung, Kollegium, Schülerinnen und Eltern und die Zusammenarbeit zwischen allen schulischen Gremien fördern. Hierfür ist der gegenseitige Informationsaustausch unerlässlich. Dieser findet regelmäßig zwischen Vorstand und Schulleitung statt. Außerdem nehmen Mitglieder des Vorstandes an den Fachkonferenzen teil. Es besteht weiterhin eine enge Zusammenarbeit mit dem Vorstand des Fördervereins der Marienschule. In regelmäßigen informellen Gesprächen, an denen Schulleitung, Vorstand des Fördervereins und Vorstand des Schulelternbeirats teilnehmen, werden Ideen ausgetauscht und Projekte angestoßen. 

In den Vorstandssitzungen werden die sich aus den verschiedenen Gremien ergebenden Informationen und Vorschläge zusammengeführt und diskutiert, sowie Beschlüsse der nächsten Schulelternbeirats-Sitzung vorbereitet.
Die engagierte Elternschaft der Marienschule beteiligt sich gerne an den verschiedenen Veranstaltungen und Festen der Schule. Dem Schulelternbeirat ist es daher ein besonderes Anliegen, dieses Engagement weiter zu fördern und zu entwickeln. Insgesamt möchte der Schulelternbeirat mit seiner Arbeit einen entscheidenden Beitrag zur Erziehungs- und Bildungsarbeit der Schule leisten.

Wir freuen uns auf eine aktive und erfolgreiche Zusammenarbeit.

Der Schulelternbeirat