Marienschule Offenbach

Projekte an der Marienschule

DELF-scolaire – französisches Sprachzertifikat

1. Vorstellung und Ablauf der DELF-Prüfung

Die Abkürzung „DELF“ steht für diplôme d’études en langue française. Bei DELF handelt es sich um ein international anerkanntes und standardisiertes Zertifikat der französischen Sprache, das ein gewisses Sprachniveau bescheinigt. Das Zertifikat wird nach Bestehen einer schriftlichen und mündlichen Prüfung vom französischen Erziehungministerium ausgestellt, die Prüfungen für das Land Hessen und Rheinland-Pfalz werden von Maison de Mayence in Mainz gestellt. DELF-Zertifikate werden für die Öffentlichkeit (DELF tous publics) und für Schülerinnen und Schüler angeboten (DELF scolaire). Das geprüfte Sprachniveau für das DELF scolaire, ausgerichtet auf das Level der Mittel- und Oberstufe, richtet sich nach den Vorgaben des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens und reicht von der Kompetenzstufe A1 zu B2.

Seit Januar 2009 bietet die Marienschule Vorbereitungskurse für die Teilnahme an der Prüfung auf dem Niveau A2  ab der Klasse 8 bzw. 10R, B1 für die E-Phase und erstmals ab 2013 auch das Niveau B2 für die Grund- und Leistungskurse an.

Die Teilnahme am Vorbereitungskurs ist freiwillig und kostenlos für die Schülerinnen. Der Kurs findet im Anschluss an den Unterricht in Absprache mit den Schülerinnen an einem Tag in der Woche statt und umfasst ca. 10-13 Sitzungen à 45 Minuten. Die Anmeldungen zur DELF-Prüfung erfolgen über Frau Mettin an das Französische Kulturzentrum „Maison de Mayence“ in Mainz

Die Prüfung zur Erlangung des DELF-Zertifikats umfasst einen schriftlichen und einen mündlichen Teil, nimmt alle vier Sprachkompetenzen (Hören, Lesen, Schreiben, Sprechen) in den Fokus und prüft diese in festgelegten Aufgabenformaten.

 

2. Nutzen und Kosten des Sprachzertifikats

Das Sprachzertifikat DELF kann bei Bewerbungen für Ausbildungen, Auslandsaufenthalte, Stipendien und Praktika hilfreich sein. Da die Schülerinnen am Ende der Sekundarstufe I das Niveau A2 erreicht haben sollten, bietet die DELF-Prüfung eine optimale Vorbereitung auf die Oberstufe. Das Diplom des Niveaus B1 bereitet die Schülerinnen wiederum auf die Grund- und Leistungskurse vor. Grund- und Leistungskursschülerinnen können ab 2014 erstmals auch die DELF-B2-Prüfung ablegen und sich damit freien Zugang zum Studium in Frankreich sichern.  Vorbereitungsmaterial erhalten die Schülerinnen im Vorbereitungskurs an der Marienschule.

Weitere Informationen zum DELF-Zertifikat können Sie der folgenden Internetseite des Kulturzentrums in Mainz entnehmen: http://www.institutfrancais.de/federal/franzosisch-lernen/PRUFUNGEN/DELF-DALF/DELF-DALF,1696.html#delf_scolaire

 

3. Bisheriger Verlauf des Vorbereitungskurses

Im ersten Durchgang hatten sich im Frühjahr 2009 nur vier Schülerinnen der ehemaligen 10. Klassen angemeldet. Nach einem dreimonatigen Vorbereitungskurs haben alle Schülerinnen die Prüfungen bestanden und das Zertifikat im Herbst erhalten. Seitdem fanden Kurse des Niveaus A2 und B1 statt. Bislang haben 55 Schülerinnen an der DELF-Prüfung teilgenommen,  98 % aller Schülerinnen haben diese bestanden.

 

4. Erfahrungsberichte

Niveau A2:

Bonjour !

Vor dem Delf-Zertifikat standen unsere Noten im ausreichenden Bereich. Nachdem wir von diesem Programm gehört hatten, beschlossen wir daran teilzunehmen, um den Horizont unserer Französischkenntnisse zu erweitern.

Anfangs hatten wir Bedenken, dass wir das Delf-Zertifikat nicht erlangen würden. Doch nach einigen Ermutigungen machten wir weiter und bereuten dies am Ende auch nicht. Vor den Prüfungen hatten wir wieder große Angst, doch aufgrund der guten Vorbereitungen des Kurses bestanden wir sie und bekamen unser Delf-Zertifikat, worauf wir heute sehr stolz sind.

Wir empfehlen Delf weiter, denn es half uns sehr für den Unterricht und unsere Noten.

Franziska & Jasmin (Klasse 11a)

 

Niveau B1

DELF – Vorbereitungskurs 2013

Englisch ist Weltsprache, Spanisch ist Modesprache. Und  Französisch? Wer schon mal in Frankreich war, weiß bestimmt selbst, was Französisch für eine schöne Sprache ist. Der Meinung waren drei Schülerinnen der E-Phase – mich eingeschlossen – auch und beschlossen, ein Sprachzertifikat zu machen – DELF. Eigentlich eine merkwürdige Entscheidung, wenn man bedenkt, dass man in der Schule immer mehr Stress hat. Aber davon haben wir uns nicht abschrecken lassen. Auch nicht von der Tatsache, dass nur drei Teilnehmerinnen den Vorbereitungskurs für das Niveau B1 besuchten.

All diesen vermeintlichen Hindernissen und anfänglichen Startproblemen zum Trotz haben wir unsere 10 Stunden Französisch–Training durchgezogen. Ob das Ganze von Erfolg gekrönt ist, erfahren wir natürlich erst am Ende des Schuljahres. Auf jeden Fall haben wir (fast) alle drei die schriftliche und die mündliche Prüfung mit Anstand hinter uns gebracht.

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, warum der ganze Aufwand? Eine Stunde länger in der Schule macht doch keiner freiwillig, oder? Nun, ich bin da anderer Meinung. Erstens mal hat der Kurs ja nicht lange gedauert. Außerdem kann man mit so einem Zertifikat viel anstellen. Es macht sich gut im Lebenslauf, man kann in französischsprachige Länder auswandern oder in Frankreich studieren. Aber ich finde, allein schon die Vorstellung, dass man sich bei der mündlichen Prüfung mit waschechten Franzosen unterhalten und sie noch dazu verstanden hat, ist schon ein richtig tolles Gefühl. Da hört man sich gleich ganz anders an als im Französischunterricht, wo man mit Müh und Not ein paar seltsam konstruierte Sätze dahinstammelt, um es jetzt mal ein bisschen zu übertreiben.

Lange Rede, kurzer Sinn: Für mich war DELF eine Erfahrung, die ich nicht missen möchte, selbst wenn ich die Prüfung versemmelt habe, was ich mal nicht hoffen will. Dieses Erlebnis war mir dann auch den Teilnehmerbeitrag wert.  Aber ich kann es nur weiterempfehlen. Wenn man Spaß an Französisch hat, gehört das unbedingt auf die ToDo-Liste – und ist auch zu schaffen.

Mein Fazit: Daumen hoch!

Muriel Ondreka, Ea

 

Niveau B2

Vorbereitungskurs 2015/2016

Im Januar 2016 begann ich zusammen mit Frau Mettin die Vorbereitung auf meine DELF Prüfung des Niveau B2, wozu wir uns einmal in der Woche trafen. Dabei übte sie mit mir das Hör- und Leseverstehen, ebenso wie die Textproduktion für die schriftliche und das Sprechen für die mündliche Prüfung. Die Prüfungen fanden im April statt und ich fühlte mich wirklich gut vorbereitet, da das wöchentliche Üben mir Sicherheit gab.

Des Weiteren sehr hilfreich, auch für den Französischunterricht, war das Wiederholen der Grammatik und dadurch, dass ich während der Vorbereitungszeit noch mehr sprechen musste, wurde mein Französisch viel flüssiger.

Die Prüfungen, schriftlich sowie mündlich, fielen mir trotz großer Aufregung relativ leicht und sind mit Hilfe von regelmäßiger Vorbereitung durchaus absolvierbar.

Mir persönlich hat die DELF-Vorbereitung sehr viel gebracht, auch im Hinblick auf den Französischunterricht. Ich bin dadurch noch vertrauter mit der Sprache geworden und traue mir, vor allem beim Sprechen, mehr zu. Der Wortschatz vergrößert sich und allgemein ist es eine sehr gute Wiederholung, dessen was man bereits kann.

Und es lohnt sich, denn das Gefühl, wenn man erfährt, dass man bestanden hat, ist unbeschreiblich toll und man kann wirklich stolz auf sich sein.

Insgesamt kann ich die Vorbereitung auf die DELF Prüfung also nur empfehlen und es bringt viele neue, positive Erfahrungen mit sich.

Jasmin Fassmann Q3

 


Ansprechpartner für die Marienschule: Irena Mettin