Marienschule Offenbach

Die Schule

Wahlunterricht in den Klassen 8 und 9 Gymnasium

Sehr geehrte Eltern der Klassen 7 Gymnasium,

aus den vorangegangenen Schuljahren (5. bis 7. Klasse) kennen Sie bereits die Kursangebote des Wahlunterrichts.

Ab der 8. Klasse werden weitere Kurse Wahlunterricht angeboten:

 

Chancen für sprachliche Neigungen: 

- Französisch, 3-stündig

- Latein, 3-stündig

- Russisch, 3-stündig

- Spanisch, 3-stündig

 

Chancen für naturwissenschaftliche Neigungen:

- Informatik, 3-stündig

- Experimentieren "Fluss und Berg", 2-stündig

- Experimentieren "Geo+: Klima und Wetter", 2-stündig

 

Chancen für musische Neigungen:

- Chor ab Klasse 7, 1-stündig

- Orchester der Bläser, 1-stündig

- Orchester der Streicher, 1-stündig

 

Chancen für andere Neigungen:

- Darstellendes Spiel, 3-stündig

- Philosophie, 2-stündig

- Schachspiel, 1-stündig

 

Die 3-stündigen Kurse müssen für zwei Jahre verbindlich gewählt werden,

die 1- und 2-stündigen Kurse jeweils für ein Jahr.

Die Kurse werden ab der Anzahl von ca. 10 Schülerinnen eingerichtet.

 

Allgemeine Regelungen:

In den Fremdsprachen findet grundsätzlich eine Benotung statt, da die Kurse in der Sekundarstufe II (Oberstufe) weitergeführt werden können. Ist die Leistung mit „ausreichend“ oder schlechter zu bewerten, kann der Vermerk „teilgenommen“ verwendet werden.

Ansonsten wird die Teilnahme am Wahlunterricht statt mit Noten durch die Vermerke „teilgenommen”, „mit Erfolg teilgenommen” und „mit gutem Erfolg teilgenommen” dokumentiert.

Schlechter als mit der Note „befriedigend” bewertete Leistungen sind im Sinne des Wahlunterrichts nicht relevant für eine Versetzungsentscheidung. Mindestens befriedigende Leistungen in Wahlfächern finden sehr wohl bei der Versetzungsentscheidung zugunsten der Schülerin Berücksichtigung.

Versäumt eine Schülerin und ein Schüler wiederholt und unentschuldigt den Wahlunterricht, sodass seitens der Schule eine regelmäßige Teilnahme nicht mehr feststellbar bzw. eine Bewertung der Leistung nicht möglich ist, so ist im Zeugnis in der entsprechenden Zeile zum Wahlunterricht ein Strich zu setzen.

(Siehe: www.kultusministerium.hessen.de/Schule>Gymnasium>Wahlunterricht/3. Fremdsprache)

 

Chancen für sprachliche Neigungen: 

Latein

Wird der Lateinunterricht als dritte Fremdsprache erfolgreich fünf Jahre lang besucht (also bis zur Abiturprüfung), kann das Latinum erworben werden, das zum Universitätsstudium einer ganzen Reihe von Fächern und Disziplinen erforderlich ist. In anderen Fächern genügt sogar der Nachweis von nur zwei oder drei Jahren Latein-Unterricht, um die Universitätsprüfung ablegen zu können.

Französisch oder Spanisch

Für Schülerinnen mit Latein als zweiter Fremdsprache empfiehlt sich Französisch oder Spanisch als dritte Fremdsprache. Französisch und Spanisch können auch in der gymnasialen Oberstufe als Grundkursfach, ab Klasse Q1 (früher 12) u.U. gemeinsam mit der zweiten Fremdsprache, weitergeführt werden. Bei besonderer Qualifikation ist die Wahl des Leistungskurses Französisch möglich.

Russisch

Ebenfalls kann Russisch in der Sekundarstufe II als Grundkurs (abhängig von der Zahl der Interessentinnen) weitergeführt werden.

Wir empfehlen die Wahl einer Fremdsprache als Wahlfach ab Klasse 8, da erfahrungsgemäß der Erwerb einer Fremdsprache als Erwachsener sehr viel mühsamer ist.

Chancen für naturwissenschaftliche Neigungen:

Informatik

Für Schülerinnen jedoch, deren Neigungen eher im naturwissenschaftlichen Bereich liegen, besteht vonseiten der Schule das Unterrichtsangebot im Fach Informatik. Dieses Fach vermittelt Grundkenntnisse in der Programmierung und behandelt Standardanwendungen wie Tabellenkalkulation, Datenbank, Bildbearbeitung u.a.m.; Wer sich für Computer interessiert, wer Mathematik nicht abgeneigt ist und in Erwägung zieht, seinen späteren Beruf im weiten Bereich der Informationsverarbeitung und der modernen Medien zu suchen, bekommt mit diesem Fach die Möglichkeit, Einblicke in die Wissenschaft der elektronischen Datenverarbeitung und der mit ihr in Verbindung stehenden Technologien zu bekommen.

Naturwissenschaftliches Experimentieren

Die Fächer Biologie, Chemie, Erdkunde und Physik beteiligen sich an der Vertiefung der naturwissenschaftlichen Neigungen, indem sie den herkömmlichen Fachunterricht auflösen und Experimentierkurse anbieten.

Experimentieren GEO+

Thema des 1. Halbjahres „Die Erde in Bewegung“: Es wird untersucht, was alles auf der Erde in Bewegung ist und warum: Angefangen vom kleinsten Sandkorn über die Kontinente bis hin zu den Planeten selbst befindet sich alles in Bewegung. Im Kurs werden einige dieser Prozesse in Experimenten selbst nachvollzogen und verstehen gelernt. Thema des zweiten Halbjahres lautet „Klima und Wetter“: Es werden die unterschiedlichen Wetterphänomene beobachtet und es wird sich mit der Wettervorhersage beschäftigt. Außerdem wird die Entstehung und Veränderung der Klimate auf der Erde untersucht. Die Kursteilnehmerinnen halten sich in diesem Halbjahr hauptsächlich im Wetterpark in Offenbach auf.

Experimentieren „Berg und Fluss“

Es wird sich mit den Landschaftsformen Fluss und Berg beschäftigt; die Hälfte der regulären Unterrichtszeit ist für Exkursionen reserviert, die während der Woche und an ein bis zwei Samstagen stattfinden werden. - Chemische Analysen von Wasser und Gesteinen - Bootstour auf der Lahn: Chemische und Biologische Gewässergütebestimmung - Senckenberg-Museum oder Grube Messel: Steine und Fossilien - Kletterhalle des Landessportbundes am Frankfurter Waldstadion: Klettertechnik und Physik des Kletterns.

Chancen für andere Neigungen:

Darstellendes Spiel

Als Ergänzung zu den oben genannten Fächern bieten wir auch das Fach „Darstellendes Spiel” an. In diesem Kurs beschäftigen sich die Schülerinnen mit den Ausdrucksmitteln der Darstellenden Kunst und den Gesetzmäßigkeiten des Theaters durch praktische Erfahrung und Reflexion. Dieses Fach kann ebenso in der Oberstufe als Grundkurs weiter belegt werden.

Yoga

Im Schulalltag leiden auch junge Menschen immer öfter unter Notenstress, Prüfungsangst und dem langen Sitzen ohne Bewegung. Sie haben auch nachmittags häufig volles Programm und setzen sich ihren selbst gewählten medialen Einflüssen aus (Fernsehen, Internet, Handy). Aus diesem Grund bietet die Schule unter dem Motto „Sanfte Fitness für Körper und Geist“ den Kurs „Yoga und Entspannung“ an. Durch die Yogaelemente, durch Entspannungstraining und Atemübungen lernen die Schülerinnen zur Ruhe zu kommen. Ihre Beweglichkeit, Gesundheit und Widerstandskraft werden gestärkt, Konzentration, Ausdauer und Achtsamkeit gefordert, Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein werden aufgebaut.

Yoga ist ein ganzheitliches System, das den gesamten Menschen in seiner Entwicklung unterstützt und ein gutes Lebensgefühl vermittelt.

Schach 

Zukünftig wird das Spektrum des Wahlunterrichts um den Kurs „Schachspielen“ erweitert. Im Schachspiel als „Erziehungsinstrument“ sind viele Eigenschaften enthalten, bei denen methodisches Denken geschult wird. Die Erfahrungen, die in Schulschachklassen gemacht wurden, sind vielfältiger Art: In schriftlichen Prüfungen anderer Fächer gab es besser Leistungen, schwächere Schüler wurden durch gute Schachleistungen zu besseren Schulleistungen stimuliert, die Auffassungsgabe erhöhte sich, sorgfältigeres Formulieren von schriftlichen Antworten und klar durchdachte Überlegungen im Unterrichtsablauf waren feststellbar.

Philosophie

Philosophieren bedeutet, sich seiner selbst und der Welt bewusst werden: Wer bin ICH, was ist die WELT? Antworten darauf geben uns unterschiedliche Philosophen.

Neben Textarbeit arbeitet die Gruppe mit kreativen Methoden wie kreatives Schreiben, Bilder malen, Standbilder, szenisches Spiel. Außerdem erhöhen Impulsspiele und/oder Meditation die Konzentration der Teilnehmerinnen.

Chancen für musische Neigungen:

Selbstverständlich können die Schülerinnen auch im Bereich des Wahlunterrichts (s. o.) weiterhin ihre musikalischen Fähigkeiten im Chor und im Orchester vertiefen und vervollständigen.

 

Ansprechpartner:

Für weitere Fragen und Informationen stehen Ihnen die zuständigen Fachlehrer gerne zur Verfügung.

Zurzeit:

  • Französisch, Fr. Konradi
  • Latein, Fr. Wolfram
  • Russisch, Hr. Sturm
  • Spanisch, Fr. Dr. Sanchez, Hr. Marin Diaz
  • Informatik, Hr. Sturm
  • Experimentieren, Hr. Glas
  • Darstellendes Spiel, Fr. Wolfram
  • Musik, Fr. Rudin
  • Philosophie, Fr. Buchsteiner
  • Schachspiel, Hr. Mann

 

Michael Beils, Leiter des Fachbereiches  I

 

Download des Wahlzettels der Klasse 7